Path of the horse

Gern suchen wir auf jedes Problem eine Antwort und diese sollte präzise wie möglich sein. Für alles brauchen wir eine Anleitung, nimm die Hacken runter achte auf dein Bein, den Knoten am anbindebalken macht man genau so und nicht anders. Viele Videos von bekannten Trainiern helfen uns dabei und vieles können wir nacharbeiten bis zu dem Punkt wenn erste Zweifel kommen. Ist das schon alles gewesen oder gibt es noch mehr. Ja es gibt weit mehr als das, wir arbeiten mit Lebewesen und nicht alles was uns so vorgesetzt wird muss immer passen.
Path of the horse ist kein Trainingsvideo, kein Film mit einem roten Faden wie ihn uns Parelli an die Hand gibt, es geht viel mehr darum genauer hinzuschauen was wir unseren Pferden zumuten. Der Hintergrund und die Nebenwirkungen von Gebissen wird an Hand von A. Nevzorovs Studien gezeigt. Carolyn Resnick erzählt aus ihren Erfahrungen, die sie mit freilebenden Pferden machte. Mark Rashid erklärt softness und feel und Klaus Ferdinand Hempfling zeigt uns seine ganz eigene Welt mit Körpersprache und Pferdeverstand. Schnell bekommt man einen Einblick wie viel Luft nach Oben noch da ist, was es noch alles zu erforschen gibt.
Stormy May hat hier einen Meilenstein geschaffen einen Dokumentarfilm der nachdenklich macht und uns weiter suchen lässt und uns helfen kann eigene Wege zum Pferd zu finden. Ein pool an Inspiration und ein Film den sich jeder Pferdemensch anschauen sollte.
Stormy May ist auf youtube vertreten und hat diesen Film dort in voller Länge online gestellt, hier der Link mit deutschen Untertiteln:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.