Schildburgenhausen

Es war einmal…. oder so ähnlich könnte ich wohl diesen Blog anfangen. Es klingt wie ein Märchen, eines der amüsanten Märchen aus der Schildbürgerzeit. Aus einer Zeit wo Bürokraten noch nicht denken konnten und Stadtväter beim Poker Gesetzesentwürfe formulieren und ohne nachzudenken in eine ungewisse Zukunft oder soll ich besser sagen zur nächsten Wahl stolperten.

Wenn das alles nicht so traurig wäre und Schildburgenhausen nicht mitten unter uns wäre könnte ich villeicht sogar lachen. Aber die Schildbürger sind mitten unter uns, in einer kleinen hessischen Gemeinde namens Bad Sooden-Allendorf. Hier wurde die Pferdesteuer erfunden, erdacht und beschlossen. Man würde gern von den Pferdebesitzern 200 Euro per Anno kassieren. Einen Gegenwert wie z.B. Ausbau von Reitwegen etc… ist nicht erkennbar. Eher geht es wohl um die leeren Haushaltskassen, entstanden durch schlechten Umgang mit den Steuergeldern.
Wer ein Pferd hat muss wohl reich sein dem kann man das Geld einfach abziehen.

vorsicht steuerIch nenne das modernes Raubrittertum denn mit einer Luxussteuer kann es nichts zu tun haben. Viele sparen sich den Unterhalt ihres Pferdes durch verzicht auf Urlaub oder des KFZs ab. Ehrenamtliche Trainer in Reitvereinen finanzieren oft aus eigener Tasche ein Reitpferd oder Voltigierpferd zur Unterstützung der Jugendarbeit im Reitverein. Ganz zu schweigen von Physiotherapie mit Pferd und behinderten Kindern. Viele werden ihre Pferde nicht mehr halten können oder von vorn herein über die Anschaffung nachdenken. Das wiederum sorgt dafür das die Betriebe rund um das Pferd weniger zu tun haben und am Ende Arbeitsplätze streichen müssen, wo wir wieder bei den schlauen Schildbürgern wären die dann wieder neue Steuern erfinden werden um vielleicht zu subventionieren.

Wir sollten uns also gemeinsam gegen diese Steuer auf die Liebe zum Tier wehren. Auch dann wenn wir nicht aus Bad Sooden Allendorf kommen, denn wenn eine Gemeinde damit anfängt schauen andere Gemeinden schnell mal ob man das nicht auch machen kann.

Es gibt bereits eine Petition bitte helft alle mit das dieses gruselige Märchen schnell beendet wird.

PFERDESTEUER IN BSA PETITION

Es ist nicht so das ich Hessen besonders mag und bei solchen Märchen werden wir auch in nächster Zeit keine Freunde. Bleibt aber zu hoffen das dem Treiben dieser Gemeinde schnell ein Ende gesetzt wird und wir beruhigt sagen können „Es war einmal….und jetzt haben sich alle wieder lieb“. Versprochen dann besuche ich auch einmal Hessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.