Alles ist ein Puzzle

image

Diese Woche habe ich unsere Pferde entwurmt. Dabei ist mir wieder mal bewusst geworden wie unterschiedlich Menschen und Pferde doch denken. Entwurmen bei den Ponys ist kein Problem, beide schauen sich die Spritze an und hey vielleicht schmeckt das Zeug also rein damit. Wenns so läuft ist das schön und schnell erledigt. Wie zu erwarten sah der Plan der beiden grossen ganz anders aus.

Beide sind von dem Zeugs nicht begeistert und versuchen sich auch dem zu entziehen mit Kopf schlagen opposition Reflex etc…
Nun kann man Tricks aus dem Hut zaubern wie z.B. eine Apfelmus Spritze und danach dann gleich die Wurmkur. Das Problem ist dadurch nicht gelöst und beim nächsten mal ist Pferd dann noch vorsichtiger.

Also bin ich diesmal mit mehr savvy an die Sache rangegangen und hab angefangen zu Puzzeln. Wichtig dabei ist das direkte Denken aus dem Kopf zu bekommen ebend nicht daran zu denken die Spritze muss in den Mundwinkel des Pferdes, genau genommen ist das einfach noch nicht dran. Also habe ich die Spritze von Anfang an gezeigt aber ebend nur hingehalten und dann das Pferde am Seil gebeten zu mir zu kommen, das Ergebnis ist doch erstaunlich zunächst kam Murphy und hat was für ein Fluchttier normal ist wenn ihm was ungeheuer ist zurückgezogen, statt gleich weiterzumachen bin ich auch einen Schritt zurückgegangen hab die Spritze hingehalten und ihn erneut gebeten zu kommen. Alles ohne Druck oder Zug auf dem Seil am Halfter. Schon beim 2. kommen war zu merken das er viel sicherer auf mich und die Spritze zu kam wenn auch immer noch etwas skeptisch aber er hat gelernt zur Annäherung gehört auch ein versprochener Rückzug. Diese Prozedur habe ich weitere 5 mal durchgezogen am Ende hat er von sich aus die Spritze berührt. Wir haben dann noch etwas touch it mit der Spritze gespielt bis es einfach nichts Aufregendes mehr war. Da viel mir ein oh eigentlich wollte ich entwurmen, ich hatte das schon so verdrängt das das eigentliche Ziel nur eine Nebensache war und genau so war es dann auch er hat die Spritze ins Maul genommen und ich konnte problemfrei langsam ohne Verletzungsrisiko entwurmen. Selbe Methode danach noch mit Gamour.

Ohne das direkte Denken dafür mit etwas Zeit, Annäherung und Rückzug hat das zwar etwas gedauert aber es war für Mensch und Pferd stressfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.