Pferdesteuer rechtens!!!

Vor dem Bundesverwaltungsgericht ist die Pferdesteuer abgesegnet worden und gilt fortanals rechtens.
Für uns Pferdehalter ändert sich deswegen nicht zwangsläufig etwas, Pferdesteuer wird auf Gemeindeenbene erhoben.
Viele Gemeinden haben längst bemerkt das der Plan mit der Pferdesteuer nicht aufgeht, Verwaltung und Einnahmen stehen
in keinem gesunden Verhältnis. Auch der Vorreiter Bad Soden Allendorf das Dorf wo die Stadtväter nicht mit Geld umgehen können und gerne die Haushaltslöcher durch eine Pferdesteuer gestopft hätten müssen einsehen wer mit Geld nicht umgehen kann wird nur etwas ändern wenn er es lernt. Die Pferdesteuer hat selbstverständlich daran nichts geändert.

Trotz allem es ist nun eine mögliche Steuer. Besteuert werden soll die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von uns Pferdehaltern, also
zu gut Deutsch wir können Pferde halten dann müssen wir auch im Luxus baden und das rechtfertigt eine solche Luxussteuer. Das viele
sich das Pferd aus Naturverbundenheit vom Mund absparen auf Urlaub verzichten etc.. wird hier garnicht erst gesehen. Bis zu 200 Euro/Jahr können pro Pferd erhoben werden.

APP_final_klein_shadow_286
Aktionsbündnis pro Pferd

Habt ein Auge auf eure Gemeinden und stemmt euch dagegen.
Gute Informationen findet ihr wie schon länger über das Aktionsbündnis pro Pferd gegen die Pferdesteuer http://www.propferd.org/ welches von der VFD und der FN unterstützt wird.

IMAG0942
gegen Pferdesteuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.