Was kann ich dagegen machen?

Eine Frage die in vielen Pferdeforen zu hören ist. Aber warum so nIMG-20140803-WA0014egativ anfangen?
Die Fragen sollten lauten:
wie kann ich meinem Pferd helfen?
Was kann ich dafür tun?
Was habe ich übersehen?
wie kann ich besser Fragen ob mein Pferd das für mich tun kann?
etc…

Wir müssen und sollten nichts „gegen“ etwas machen sondern „für“ ein positives lernen und trainieren umdenken.
Im Training merke ich den Unterschied sofort wenn ich nett frage und helfe statt zu befehlen treten wir in einen Dialog und erarbeiten uns die Ziele oder ändern auch unerwünschte Sachen viel schneller.

Ein Gedanke zu „Was kann ich dagegen machen?“

  1. Ich war im Juni auf einer Clinic mit Leslie Desmond. Die Pause stand an, und die letzte Teilnehmerin auf dem Pferd sollte zur Tür reiten und absteigen. Ihr Pferd wollte aber lieber galoppieren. Die Reiterin war sehr souverän, aber das Durchparieren war nicht schön anzusehen. Leslie sagte, sie solle sich nicht darauf konzentrieren, wie sie das Pferd durchpariert (=sie erwartete einen Kampf) sondern auf das Stehenbleiben. Das Pferd stand innerhalb weniger Meter. Eine Wahnsinnserfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.