Komoot Streckenplanung

IMAG0098Nachdem ich mich nun ausgiebiger mit der ReiterApp beschäftigt habe bin ich zu dem Schluss gekommen das hier noch starker Nachbesserungsbedarf besteht.
Also hab ich mich einmal umgesehen welche Alternativen es zur Planung und Aufzeichnung von Strecken gibt. Durch mehrere Empfehlungen von anderen Reitern bin ich schnell fündig geworden mit dem System von Komoot.

Komoot kann unterwegs über eine App vom Android phone oder iphone bedient werden. Am Pc kann man online über einen browser bequem eine Strecke planen und speichern. Schon Sekunden nach dem speichern steht sie am Smartphon in der App zur Verfügung.
Die App kann sogar turn by turn Ansagen wie bei einer Auto Navigation per Sprache ansagen. Ein tolles Feature da das phone so nicht ständig aus der Tasche gezogen werden muss.

Um nicht auf eine ständige Internetverbindung angewiesen zu sein bietet Komoot regionale Karten zum download an. Die Karte steht dann wärend des Ritts offline zur Verfügung. Das spart Akkuleistung und Datenvolumen da man das Kartenmaterial zu Hause über das wlan schon herunterladen kann. Die offline Karten sind Kostenpflichtig und werden regionsweise oder als Komplettpaket angeboten. Die erste Region ist sogar kostenlos.

Beginnt man mit einer Streckenplanung kann man 2 Punkte und auch Zwischenziele festlegen und Komoot übernimmt den Rest. Reiten als festen Modus gibt es nicht, aber Wandern und Wanderer haben ähnliche Bedürfnisse wie Reiter. Bei meinen Teststrecken die ich automatisch planen liess hat Komoot gute Ergebnisse erzielt. Selbstverständlich kann man in die Planung per Hand eingreifen und umplanen. Hier ist mir als einziger negativer Punkt aufgefallen das man es nicht hinbekommt die Strecke über Felder etc.. drüber zu planen also keine Möglichkeit einen Weg zu forcieren. Wenn Komoot der Meinung ist das geht nicht dann geht es nicht. Dazu gibt es im Forum aber schon Anfragen an die Programmierer. Das Ganze kann man zur Zeit lösen in dem man Teilstrecken plant, also zb. bis zu einer Wiese und die nächste Strecke hinter der Wiese weiterplanen. Nicht elegant aber machbar.

Strecken könnt ihr mit Freunden teilen und so entsteht auch eine gewisse social Komponente. Die App ist kostenlos im Appstore und im Playstore erhältlich, wie oben schon beschrieben kostet offline Kartenmaterial dann allerdings etwas.

Wie es sich mit dem Akku verhält werde ich die Tage genauer mit einem HTC ONE M8 testen. HIer hatte die ReiterApp komplett versagt und ist damit schon unbrauchbar. Das scheint aber schon bei ersten versuchen mit komoot eine ganz andere Nummer zu sein. Wenn ich ausgiebiger getestet habe werde ich das hier noch ergänzen.

Beispiel einer Streckenplanung:

Die Webseite und weitere Infos zu komoot findet ihr HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.